Die Amtszeit von Sonia Sotomayor als Richterin am Obersten Gerichtshof macht Latinx-Jurastudenten Hoffnung für die Zukunft

Politik

Marilyn La Jeunesse, Redakteurin des Teen Vogue-Newsletters für den Latinx Heritage Month, befasst sich mit dem Einfluss der Obersten Gerichtshof-Justiz Sonia Sotomayor auf zukünftige Generationen von Latinx-Anwälten und den Auswirkungen von Sotomayors Einfluss auf die Art und Weise, wie Latinx-Studenten sich selbst vor Gericht darstellen des Gesetzes.

Von Marilyn Youth

12. Oktober 2018
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
Brooks Kraft
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

In der 228-jährigen Geschichte des Obersten Gerichtshofs der USA gab es 114 Richter, von denen vier Frauen und drei farbige Personen waren. Bisher hat es nur eine farbige Frau gegeben, die diese Position innehatte: Richterin Sonia Sotomayor.





Größentabelle zur Brustverkleinerung.

Der Aufstieg von Sotomayor zum höchsten Gericht des Landes, der 2009 vom ehemaligen Präsidenten Barack Obama zum Gericht ernannt wurde, war eine monumentale Errungenschaft für Frauen mit Hautfarbe und Lateinamerikanerinnen im ganzen Land. Im Gegensatz zu der kürzlichen Ernennung von Brett Kavanaugh, die mit einem knappen Zwei-Stimmen-Abstand angenommen wurde, wurde Sotomayor nach nur drei Tagen Debatte im Senat mit einer Mehrheit von 68-31 zum Gericht ernannt. Sie war damals 55 Jahre alt und die erste Richterin, die seit 1994 von einem demokratischen Präsidenten vor Gericht gestellt wurde.

In ihren neun Jahren vor Gericht hat Sotomayor über 150 Entscheidungen verfasst. Die Richterin des Obersten Gerichtshofs hat dem Gericht in ihrer ersten Anhörung Bürger gegen Bundestagswahlkommission, als sie sich drei anderen Richtern anschloss, die argumentierten, Unternehmen sollten bei der politischen Finanzierung nicht wie Einzelpersonen behandelt werden. Justice Sotomayor verteidigte auch eine positive Handlung und half bei der historischen Entscheidung über die Gleichstellung der Eheschließung im Jahr 2015. Zuletzt äußerte Justice Sotomayor einen scharfen Widerspruch, als das Gericht Donald Trumps umstrittenes Reiseverbot bestätigte.

Als selbst beschriebener 'Nuyoricaner' war Sotomayors Platz am Obersten Gerichtshof ein großer Gewinn für die Vertretung der Latinx in Machtpositionen, und jüngere Generationen wurden darauf aufmerksam. Sotomayors Nominierung war das erste Mal, dass sich viele Latinx-Studenten vor Gericht vertreten sahen, und ein Grund, warum sich viele für eine Karriere in der Justiz entschieden.

Für die 24-jährige Einwanderungsjuristin Lilianna Romero war es ein entscheidender Moment in ihrem Leben, dass Sotomayor Richterin am Obersten Gerichtshof wurde. Vor Sotomayors Ernennung, erzählt Romero Teen Vogue Sie war sich nicht sicher, ob sie Jura studieren sollte, aber nachdem sie gesehen hatte, wie eine Latinx-Frau zur Justiz wurde, war ihre Entscheidung, ein Jurastudium zu absolvieren, beinahe zementiert.

'Sonia Sotomayor inspiriert mich jeden Tag als Latinx-Studentin, in dem Sinne, dass ich jemanden mit dem gleichen Hintergrund sehe, den ich erreichen möchte, was ich eines Tages erreichen möchte', sagt Romero. „Ihre Ernennung zur Justiz hat die Art und Weise beeinflusst, wie ich mit dem Gesetz umgehe. Ich bin jetzt zuversichtlicher, dass ich in diesem Beruf genauso bin wie alle anderen.

Der Jurastudent der UC Davis betont, dass sich der Einfluss von Sotomayor auch auf zukünftige Generationen erstrecken wird. Sie dient dazu, allen zu zeigen, dass (Latinx-Leute) hier sind, um Normen zu brechen und Erfolg zu haben. Zukünftige Generationen können sich in ihr sehen und fühlen sich in unserer Regierung vertreten “, sagt Romero. 'Sie kreiert einen Dominoeffekt aus starken Latinxs, die sich gegenseitig unterrichten, sich gegenseitig unterstützen und immer das Beste anstreben.'

Jazmine Santacruz, eine hoffnungsvolle Juristin, stimmt mit Romeros Ansichten überein und hofft, dass Sotomayors Platz vor Gericht anderen Latinx-Schülern zeigen wird, dass „die juristische Fakultät nicht nur für wohlhabende weiße Männer gedacht ist“ und dass ein Anwalt dazu beitragen kann, unterrepräsentierten Gemeinschaften und Menschen eine Stimme zu verleihen 'Veränderung unter systematisch unterdrückenden Gesetzen schaffen'.

'Ich habe erkannt, wie unglaublich wichtig es ist, jemanden zu sehen, der aussieht, als hätte ich eine so hohe Position im Rechtssystem der Vereinigten Staaten', erzählt der 27-jährige Santacruz Teen Vogue. „Zu wissen, dass es jemanden gibt, der diese Fähigkeit besitzt, Veränderungen herbeizuführen, und der aus einem ähnlichen Hintergrund stammt, macht mich hoffnungsvoll für die Zukunft unseres Rechtssystems. Wir bekommen endlich mehr Repräsentation und Stimmen von marginalisierten Gruppen.

Werbung

Für die Yale-Jurastudentin Sarah Camiscoli wirkte Sotomayor nicht nur als zukünftige Anwältin, sondern auch als Anwältin für Lehrer und Schüler. 'Ihre Geschichte hat mich dazu inspiriert, die Geschichte meiner Familie in der Bronx zu ehren, die Opfer, die meine Eltern erbracht haben, um mich zur Schule zu schicken, zu erhöhen und Verantwortung für meine Macht zu übernehmen, institutionelle Veränderungen herbeizuführen', erzählt sie Teen Vogue. 'Ihre Arbeit an der Princeton University, die den Aktivismus für Vielfalt in der Personalvermittlungsfakultät anführt, hat mich dazu inspiriert, mich mutig für eine Schulreform einzusetzen.'

Camiscoli ist der Gründer von IntegrateNYC, einer Organisation, die sich der Entwicklung von Lösungen für Schulintegration und Gerechtigkeit verschrieben hat. Sie sagt, dass Sotomayors Lebenswerk ihre Bemühungen legitimiert hat, die Konversation über kulturell ansprechende Lehrpläne und Einstellungspraktiken in den Augen vieler lokaler politischer Entscheidungsträger zu erweitern.

Maryam Sonboli, Jurastudentin an der New York University, stimmt zu und erzählt Teen Vogue Dass Sotomayors Erfolge beweisen, dass es einer Latinx-Frau möglich ist, auf der höchsten Ebene des US-Rechtssystems zu dienen.

'Wegbereiter wie Justice Sotomayor zeigen, dass der Erfolg von Latina nicht nur hypothetisch, sondern auch plausibel und für diejenigen unter uns erreichbar ist, die nicht aus privilegierten Verhältnissen stammen', sagt der 23-jährige Jurastudent. „Es fällt den Menschen schwer, eine prestigeträchtige Karriere anzustreben, wenn die Leute, die solche Positionen innehaben, nicht so aussehen wie Sie. Gerechtigkeit Sotomayor ist ein Vorbild und ein Beispiel für den Erfolg, den Studenten erzielen können.

Mit 64 Jahren hat Sotomayor weitreichende Inspiration und umfangreiche Arbeit, sowohl am Obersten Gerichtshof als auch zu Beginn ihrer Karriere, sie zu einer Kraft gemacht, mit der man rechnen muss. Sotomayor sitzt unter den anderen acht Richtern und ist ein Gesicht für zukünftige Latinx-Studenten, zu dem sie aufschauen und sich inspirieren lassen können. Sie ist der Beweis, dass weder Ihr Geschlecht noch die Farbe Ihrer Haut Ihre Fähigkeit beeinträchtigen können, Ihre Träume zu verwirklichen.

'Sotomayor inspiriert Latinx-Studenten, unaufhaltsam in ihrem Ehrgeiz zu sein, Integrität mit ihren Werten zu haben und stolz auf ihre Geschichte der Widerstandsfähigkeit zu sein', sagt Camiscoli.

Und sie hat recht. Die Vertretung und Sichtbarkeit von Latinx in den mächtigsten Positionen des US-Justizsystems wird die Zukunft der amerikanischen Politik verändern. Zukünftige Generationen von Latinx-Studenten werden sich in einem überwiegend weißen Sektor vertreten sehen, sich von Sotomayors Pionierarbeit inspirieren lassen und ihre Stimmen nutzen, um die amerikanische Gesellschaft in das 21. Jahrhundert voranzubringen.

Bekommen das Teen Vogue Nehmen. Melden Sie sich für die Teen Vogue wöchentliche E-Mail.

Willst du mehr von Teen Vogue? Überprüfen Sie dies heraus: 10 Latinx-Symbole, von denen Sie in der Schule nichts gelernt haben

ist Squeeze Video